Der Lehrgang zielt darauf ab, kulturelle Sensibilität und Handlungskompetenz für die Arbeit mit heterogenen Gruppen zu erlangen.

Inhalte:
Der Lehrgang bieten einen breiten Mix aus berufsrelevanten Inhalten, zum Beispiel
  • Kulturbegriff
  • Selbst- und Fremdbilder
  • Kulturdimensionen und Kulturstandards
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Konflikte und Konfliktlösungsstrategien im interkulturellen Kontext
  • Mit Widersprüchen arbeiten: Methoden zur Sensibilisierung und zum Abbau von Vorureilen
  • Umgang mit Differenz: Arbeit mit heterogener Gruppen
Umfang
  • 4 Module á 12,5 UE
Der Lehrgang zielt darauf ab, kulturelle Sensibilität und Handlungskompetenz für die Arbeit mit heterogenen Gruppen zu erlangen. Neben der Aneignung von Wissen über unterschiedliche Kulturen bietet der Lehrgang TrainerInnen die Gelegenheit, ihr Handlungsrepertoire zu reflektieren und zu erweitern. Der Aneignung kommunikationsfördernder Haltungen und Kompetenzen kommt dabei ein besonderer Stellenwert zu.
Die TeilnehmerInnen entwickeln persönliche Handlungsstrategien zur Konfliktprävention und -bearbeitung sowie praktische Anwendungsmöglichkeiten, um im Trainingsalltag das Potential heterogener Gruppen zu wecken und zu nutzen.
Zur Fallbearbeitung werden praktische Beispiele aus dem Arbeitsalltag der TeilnehmerInnen herangezogen.
Termine
wird noch bekannt gegeben




Icons: http://www.flaticon.com/